Nike 10km Lauf #werunberlin. So war es!


Letzten Samstag war es soweit! Nach mehreren Wochen Vorbereitung und Bangen ob ich wirklich 10 km am Stück laufen kann, war der der Nike #werunberlin Lauf gekommen. Und Ja,  ich war aufgeregt. Ich wusste, dass ich mittlerweile 10 km joggen konnte, doch das Ganze war immer sehr tagesabhängig. Manchmal bekam stark ich Seitenstechen oder mein Kreislauf machte einfach nicht mit, so dass ich zwischendurch pausieren musste. 
Am Tag der Tage war das Wetter ziemlich eklig: kalt und verregnet. Nicht die besten Voraussetzungen, aber auch nicht die Schlechtesten, denn ich lauf tendenziell lieber bei kühleren Temperaturen.
Der Lauf war für 21 Uhr angesetzt, doch wir waren schon einige Stunden vorher auf dem Tempelhofer Feld. Wir erkundeten die Food-Area, den kleinen Nike-Store & genossen vor allem die gute Musik von Life-Acts wie Anna F., Leslie Clio oder auch Icona Pop. 
Die Zeit verging, trotz der kalten Temperaturen, recht schnell und die Moderatoren verkündeten bald, dass wir uns zu den Startblöcken begeben sollten. Mir ging es bei diesem Lauf nie darum ihn in einer wahnsinnig guten Zeit zu schaffen, sondern überhaupt 10 km am Stück zu rennen. Da ich bei vorherigen Versuchen meist 70 Minuten gebraucht hatte, ordnete ich mich auch am Samstag in diesen Block ein. Eine von 10.000 Läuferinnen zu sein ist schon ein krasses Gefühl!
Der Countdown lief und langsam aber sicher waren alle Mädels am laufen und wir mittendrin. Da wir doch alle unterschiedliche Geschwindigkeiten liefen, verteilte sich unser Team (namens #LetsFetz) nacheinander. Also lief ich irgendwann 'allein' durch die Straßen Berlins. Ich konzentrierte mich sehr auf meine Atmung und versuchte eine gleichmäßige Geschwindigkeit beizubehalten. Funktionierte!
Kurz vor dem Ziel wartete mein Freund am Rand der Strecke auf mich und feuerte mich noch einmal an, also sammelte ich meine Kräfte und legte einen Sprint hin. Das Gefühl als ich durch das Ziel rannte, kann ich nicht in Worte fassen. Es war einfach grandios! Glücksgefühle & jede Menge Adrenalin. Anschließend warteten Getränke, Müsliriegel und das wunderschöne Nike Armband auf jede Läuferin. Nike hat mit diesem Lauf ein wirklich tolles Event organisiert. Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal 10 km-Lauf dabei sein würde... aber ich hab's geschafft und bin mächtig stolz darauf!
PS.: Ich habe 69 Minuten gebraucht ;) 
Photocredit: Nike

Kommentare

  1. Bravo! Da kannst du wirklich sehr stolz auf dich sein.
    Dieses Jahr habe ich mich noch nicht an die 10k getraut, vielleicht 2016 ...

    Liebe Grüße,
    Josi | The big Mash Up

    AntwortenLöschen
  2. wow, tolle Bilder und Eindrücke!!!
    dieses Jahr hab ich es leider nicht geschafft mitzulaufen, ich war die letzten beiden Jahre beim WeOwnTheNight dabei ... und ich muss sagen, es wird von mal zu mal gigantischer was Nike da auf die Beine stellt! echt klasse!
    auf das Stockholm-Event bin ich jetzt schon sehr gespannt :)

    und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH natürlich an euch alle!

    <3 Tina
    https/liebewasist.wordpress.com/

    AntwortenLöschen

Thanks for your comment. Have a wonderful day !