Fashion Week: Modenschauen & Events auf denen ich war


Wie bereits angekündigt war ich in der letzten Woche auf vielen Events und Modenschauen. Um euch aufzuzeigen was ich alles erleben durfte (auch einen großen Dank an Laura), gibt es heute eine Zusammenfassung. Sortiert von Montag bis Freitag. 5 Tage voller Mode, Eindrücke, netter und weniger netten Modemenschen und noch viel mehr! 

MONTAG

Offiziell noch kein Fashion Week-Tag, aber es ging bereits hoch her. Nachdem ich der Uni noch einen Besuch abstatten musste, ging es geradewegs in die Blogger-Lounge des Online-Magazins Hashmag. Der frühen Uhrzeit geschuldet, war noch nicht viel los, ganz es war trotzdem cool. Mein Highlight? Die Mädels der Augenmanufaktur, welche meine Augenbrauen in einen super Zustand gebracht haben. Es wurde gefärbt, gewachst, gezupft und und und.. 
Am Abend ging es dann mit meinem Freund zur Fashion Week Party von Amorelie. Dem wohl heißesten Event der Woche. Neben dem leckersten Burger, welche ich seit langem gegessen habe, erwarteten uns eine Dessous-Modeschau sowie eine Burlesque-Tänzerin. Die süßen Leckerein der Candybar waren ebenso sehenswert ;) 

DIENSTAG
Einen wirklich schönen Start in den Tag bescherte uns MYCS – eine Art Möbelmanufaktur. Neben einem leckeren Brunch konnten wir die hochwertigen Regalsysteme, Tische & Stühle bestaunen, welche man sich individuell zusammenstellen kann.

Anschließend ging es für mich in den Showroom von Rodenstock. Das Traditionsunternehmen stellt Brillen sowie Sonnenbrillen her und präsentierte im Soho-House die aktuellen Sonnenbrillen-Kollektionen, welche u.a. in Kooperation mit Jil Sander, Claudia Schiffer oder auch Mercedes entstehen. 
Danach eilte ich noch zu ein Beauty-treatment von SkinCeuticals im Rahmen der BeautyLounge! Diese Produkte werden ich euch mit Sicherheit mal näher vorstellen.

Anschließend ging es ins Zelt, um die erste Schau dieser Saison zu sehen: Marc Cain. Elfenhaft, viel Spitze, Kupfer & Fransen. Ein Mix verschiedener Stilrichtungen. Im gesamten ganz nett. Stars der Frontrow: Elle MacPherson & Eva Herzigova – die Supermodels der 90er.


Danach ging es geradewegs zu Marcel Ostertag. Er präsentierte seine Kollektion "Dessert" im Admiralspalast. Definitiv eine tolle Location. Die Kollektion, passend zum Namen, inspiriert durch die Wüste: Sandfarben und Wüstenprints. Im Gegensatz dazu knalliges Pink (ähnlich einer Kaktusblüte), glänzendes Kupfer und nachtblaue Styles. Vor allem die zarten Kleider und Röcke in dem tiefen Blau begeisterten mich!

MITTWOCH
Nach einem entspannten Vormittag besuchte mich Desi und zusammen fuhren wir via Elektro-Sharing-Roller ins Soho-House um die Kollektionen der Fossil-Gruppe zu bestaunen. Dazu gehören u.a. Fossil, Skagen, Marc Jacobs, Armani, Diesel u.v.m. Besonders schön die Uhren von Fossil und Marc Jacobs mit dunkelgrünen Armbändern. Außerdem habe ich mich in die kleine Metallic-Tasche von Skagen verliebt. So schön!

Sehr entspannend war es anschließend in der Gina Tricot Lounge – in der ehemaligen dänischen Botschaft. Neben der wunderschönen kommenden Kollektion konnten wir Mädels uns über Styling, Drinks & Snacks erfreuen. Kleines Highlight: Gina Tricot ließ extra für die Fashion Week die großen skandinavischen Top-Modebloggerinnen einfliegen: Victoria Törnegren, Fanny Lyckmann & mehr. Da habe ich nicht schlecht gestaunt kann ich euch sagen!

Einen kurzen Abstecher machten Dominique und ich anschließend auf die Rooftop-Party von Vero Moda. Keine Frage!! Diese Location war der Oberknaller. Nur leider war es so windig, dass wir nicht lange im Freien verweilen konnten. Dennoch Chapeau Vero Moda für dieses schöne Event! 

Für Dominique & mich ging es anschließend in eine der schönsten Locations während der Fashion Week –  im Haubentaucher in Berlin-Friedrichshain, meiner Homebase quasi. Auf einem Laufsteg über den Pool präsentierte das Label Holy Ghost sommerliche Looks. Geprägt von zarten Farben, sommerlichen Prints, Spitze und fließenden Stoffen. Eine durchaus tragbare und schöne Kollektion. Im Anschluss ließen wir es uns noch mit weiteren tollen Blogger-Mädels gut gehen.

DONNERSTAG
Ihr wundert euch wahrscheinlich was euch dieses Foto zeigen soll? Tja, ich habe selber Duschbad zusammen gemixt. Zusammen mit Lavera und Glossybox verbrachte ich einen tollen Tag auf dem Lavera Showfloor, die Plattform für grüne Mode. Mehr über diesen Tag folgt in einem extra Post diese Woche. Also seid gespannt!


FREITAG
Hach.. der Berliner Modesalon. Jedes Mal ein Träumchen. Ich mag den Ort, das Kronprinzenpalais, sowie die Art der Präsentation wirklich sehr. Nirgends sind die Kollektionen & Designer so nahbar. Hier geht es um Mode, nicht um Z-Promis!
Besonders Highlight: ich durfte im Rahmen des Berliner Modesalon die Schau von Marina Hoermanseder sehen. Aber auch hierzu folgt noch ein eigener Post mit jeder Menge Backstage-Material ;) 

Den Abschluss der Fashion Week: die Modenschau von Michael Michalsky. Das erste Mal präsentierte der Designer eine Couture-Kollektion. Es ging puristisch daher. Viel Weiß & Pastelle Sorbet-töne. Sehr schön fand ich die zeitlosen, bodenlangen Abendkleider oder den ein oder anderen aufregenden Jumpsuit. Nicht so mein Fall waren die verrückten Plateau-Sneaker oder die überzogenen Hut-Kreationen. 

FAZIT
Wie ihr seht, hatte ich eine spannende Woche. Aber auch wenn das alles so fancy klingt, es ist nicht alles Gold was Glänzt. Dazu habe ich bereits beim letzten Mal einen Beitrag verfasst! 
Natürlich ist es ziemlich cool die Chance zu haben auf allerlei Events zu gehen. Das heißt aber noch lange nicht, dass man dort gerne gesehen ist bzw. sich dort wohl fühlt. Ohne die tollen Menschen die ich während dieser Woche getroffen habe und mit denen ich bestimmte Eindrücke teilen konnte, wäre es nicht das selbe. 

Kommentar veröffentlichen

Thanks for your comment. Have a wonderful day !