Rückblick: Mein DIY Mobile Workshop im Stokke Summer House.


(Anzeige – dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Stokke).
Auf meinem Instagram-Account konntet ihr bereits einige Momente aus dem Stokke Summer House hier in Berlin entdecken. Aber was genau dahinter steckt und was es mit dem DIY Workshop auf sich hatte, verrate ich euch heute.

Die norwegische Marke Stokke steht für wunderschöne Kindermöbel eröffnete im April im Wunderhaus Berlin in Berlin Prenzlauer Berg einen Community Hub der besonderen Art. Bis Mitte September konnten hier die Produkte der Marke entdeckt und getestet werden – in wunderschöner Atmosphäre des Wunderhaus Berlin. Hier gab es Stokke Neuheiten, wie den Kinderwagen Stokke Xplory oder eben auch die Klassiker wie den Hochstuhl von Stokke, den Tripp Trapp. Sei es für ein Treffen mit Freundinnen, um das ein oder andere am Laptop zu erledigen oder um an einem der tollen und kostenfreien Stokke Workshops teilzunehmen. Jede Woche wartete ein bunter Strauß an Möglichkeiten für junge und werdende Eltern. So gab es jede Menge Vorträge zu Themen wie Ernährung, Erziehung & Co., Yoga- und Meditationsklassen, Kockkurse und eben auch DIY-Workshops, wie meinen. 



Mein DIY Mobile Workshop 
Nachdem ich mich auf die Suche nach einem schönen und bezahlbaren Mobile fürs Kinderzimmer im Netz gemacht hatte und mich einfach nix zufrieden stellen wollte, dachte ich mir "Wieso nicht einfach selber machen?". Nach kleiner Pinterest-Recherche erstellte ich erste Skizzen und recherchierte Materialien, sie sich für das DIY eigneten. Und weil Mobiles in keinem Kinderzimmer fehlen sollten, war dies auch genau das richtige Projekt für einen DIY Workshop im Stokke Summer House. Zusammen mit den Teilnehmerinnen (und den Zwergen, die mit dabei waren) ging es an dem Nachmittag um Pompoms und Lieblingsfarben. Zur Inspiration hatte ich auch ein Mobile vorgetastet, welches nun in unserem Kinderzimmer hängt.
Um für allerlei Geschmäcker was dabei zu haben, habe ich Wolle, Silikon- und Filzkugeln sowie Holzelemente in verschiedenen Farben & Formen gekauft, aber sehr selbst.... 
Es hat wirklich Spaß gemacht einen solchen Workshop zu geben – Danke an Stokke für die tolle  Möglichkeit mit all den sympathischen Muttis und ihren Rackern. 

PS.: Ihr wollt auch ein eigenes Mobile basteln? Dann klickt bald wieder vorbei, es wird eine kleine Anleitung geben :) 





Kommentar posten