Hej Baby! Die kleine Alma ist da.


Der Titel sagt es schon und begründet zugleich wieso hier in den letzten Wochen nichts weiter passiert ist: Unsere kleine Tochter Alma kam Ende Oktober zur Welt. Seitdem ist jeder Tag ein neues Abenteuer, denn so ein kleiner Mensch stellt vieles (vielleicht auch alles?) auf den Kopf. 

Nachdem wir das Krankenhaus den Umständen entsprechend gesund und munter nach 2 Tagen verlassen durften, hatten wir 3 das Glück die ersten vier Wochen gemeinsam Zuhause zu verbringen. Seitdem haben wir bereits viel mit der kleinen Alma erlebt. Stundenlanges Kuscheln, erstauntes Beobachten, das erste Mal Baden, verzweifeltes Schreien, viele Spaziergänge oder das erste Lächeln sind nur einige der Dinge die wir bereits gemeinsam erlebt haben.
Während es sich anfangs noch so anfühlte, als wäre sie nur zu Besuch, grooven wir uns langsam aber sicher in unseren Alltag ein... also soweit das mit einem Neugeborenen geht ;) Plötzlich ist der Mittelpunkt aller Gedanken ein kleiner Mensch, den man gerade mal wenige Wochen kennt.


Und während ich diesen Blogpost hier schreibe, schläft klein Alma gerade ganz dicht an mich gekuschelt im Tragetuch, denn hier schläft sie tagsüber am besten. Alleine im Bettchen rumliegen ist so gar nicht ihr Ding, zumindest zur Zeit noch nicht. Aber auch das mussten wir erst einmal herausfinden. Denn während wir uns einfach hinlegen, wenn wir müde sind, können manche Babys ohne Hilfe nicht alleine einschlafen. Verständlich, wenn sie man sich überlegt, dass sie es 9 Monate kuschelig warm und dunkel hatten. Dennoch freue ich mich darauf bald unseren Kinderwagen von Bonavi mehr nutzen zu können. Sobald sich Alma daran gewöhnt hat (wir testen es regelmäßig^^) werden wir damit die Gegend unsicher machen. Wir sind bereits recht mobil und jeden Tag an der frischen Luft, doch würde sich mein Rücken über etwas weniger Tragen definitiv freuen.

(Werbung) Kinderwagen in "All black" von Bonavi.

Was ich in den ersten Wochen gelernt & schätzen gelernt habe?
1) So ein kleiner Mensch bedeutet ganz viel Liebe & ganz viel Sorge zugleich. Während man vor Freude platzt, wenn das eigene Kind einen zum ersten Mal richtig wahr nimmt oder sogar anlächelt, kann die Stimmung auch genauso schnell kippen. Wenn sie beispielsweise ohne Unterbrechung schreit und man einfach nicht weiß wieso, passiert es ganz schnell, dass man auch selbst mal eine Träne vergießt.
2) Zeit für sich zu haben ist kostbarer denn je und in den ersten Wochen und Monaten wahrscheinlich ziemlich selten. Ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich darauf freue das erste Mal ein Vollbad zu nehmen. Ganz entspannt mit Kerzen und Musik. OMG!
3) Zeit mit dem Partner. Auch das kommt aktuell leider zu kurz. Wenn ich sie nicht habe, dann hat sie Jakob meistens und da Alma bei uns im Bett schläft, ist auch hier kuscheln nur zu dritt möglich. Klar, ist total schön, aber natürlich nicht dasselbe.
4) Hebammen sind sooooo wichtig! Im Krankenhaus sowie in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt. Sei es um Antworten auf allerlei Fragen zu bekommen, Kniffs & Tricks zu erfahren oder auch um über die eigenen Sorgen mit jemand anderes zu sprechen. Wir können uns in Deutschland  (das ist ja nicht in jedem Land so) wirklich glücklich schätzen Hebammen zu haben und sollten diesen Berufszweig mehr wertschätzen und unterstützen.
5) Haushalt – bleibt auf der Strecke. Muss ich mich erst dran gewöhnen :D Eine Putzhilfe einmal die Woche wäre echt mega.
6) Hilfe: Wenn jemand Hilfe anbietet, unbedingt annehmen. Sei es das jemand Essen für einen kocht oder einfach mal den Tisch abwischt. Sonst bin ich ja eher der Typ "Mach ich selbst!", aber diesen Anspruch kann man getrost sein lassen.
7) Auch mal an was anderes denken: Wie bereits erwähnt, dreht sich momentan fast jeder Gedanke um den kleinen Lieblingsmenschen. Ich versuche aber trotzdem meinem Kopf auch mal Raum für anderes zu geben, heißt bspw. einen Artikel zu lesen welcher nichts mit Babys zu tun hat oder in einem Onlineshop nach Kleidung für mich zu stöbern und nicht nur auf Mamikreisel (Kleiderkreisel für Mama & Baby) zu gucken.


So, das war ein erstes kleines Update, ich esse jetzt schnell noch etwas, denn Alma wird bald wach und wird auch Hunger haben :D 

Kommentar posten