Home-DIY: Ikea-Hack mit New Swedish Design



Vor sagenhaften 6,5 Jahren – als mein Freund und ich frisch zusammen gezogen waren, bestand unser Hausstand hauptsächlich aus Ikea-Möbeln. Der Grund ist naheliegend: die Möbel sehen zumeist echt nett aus und sind preislich erschwinglich. Im Laufe der letzten Jahre ersetzten wir viele dieser Stücke mit eigenen DIY's oder auch hochwertigeren Produkten, z.B. unserer Couch
Nichtsdestotrotz ist noch das ein oder andere historische Ikea-Möbelstück vorhanden, wie bspw. diese unschönen aber wirklich praktischen Expedit-Regale in unserer Küche (btw... Expedit heißt mittlerweile Kallax). So ganz super finden wir diese schon lange nicht mehr, aber eine erschwingliche Alternative haben wir bis dato nicht gefunden. Umso cooler fand ich es, als mir New Swedish Design eine Mail schrieb und mir anbot ihr 'Zubehör' für Ikea-Möbel zu testen. Hier findet ihr Aufsätze, Einsätze, Wände, Türen & Co. um eure alten oder auch neuen Expedits, Billys, Malms und wie sie alle heißen zu pimpen. Wir entschieden uns letztlich für eine Art Vitrineneinsatz mit Zwischenboden, um etwas mehr Ordnung in unserem Regal zu schaffen. Aus einem chaotischen Schubfach, in welchem sich die Tassen stapelten, wurde somit ein aufgeräumter Ort mit Glastür ;) Die Produkte sind außerdem super verarbeitet (viel besser als beim Schweden) und einfach aufzubauen. 

*In Kooperation mit New Swedish Design

Kommentare

  1. Na das sieht doch super aus und schön übersichtlich.

    Liebste Grüße
    Vossi | http://www.modiami.com

    AntwortenLöschen
  2. Toll gemacht, gefällt mir sehr! <3

    Chiara

    http://www.culturewithcoco.com

    AntwortenLöschen

Thanks for your comment. Have a wonderful day !