28 – Köln – Ashram & die Veröffentlichung in einem Buch.


Wow... wie die Zeit fliegt. Diese Woche neigt sich bereits dem Ende und eigentlich wollte ich euch noch von der davor berichten, denn die war ziemlich spannend: Neben etlichen Kilometern, die ich mit der Bahn zurück legen musste, war sie vollgepackt mit neuen Erfahrungen und Ereignissen, die ich mit euch teilen möchte.

Montag: Geburtstag! Auch wenn ich mit meinen 28 jetzt rasant auf die 30 zugehe, mag ich es sehr diesen Tag ein wenig zu zelebrieren. Sei es das man schön Essen geht, sich mit Freunden trifft oder, oder. Bei mir stand der Kauf eines lang ersehnten Wunsches auf der Liste. Zusammen mit Desi, Nisi & Laura ging es ein wenig Luxusmarken-Luft schnuppern und am Ende des Tages war ich super-stolze Besitzerin einer Céline Trio Bag. Yippie! Ein romantisches Dinner am Abend gab es natürlich auch – mit dem Boy ;)

Dienstag: Hier kann ich noch nicht so viel verraten, aber unsere Wohnung war Schauplatz einer kleinen Produktion. Heißt jede Menge Menschen, Kameras, Kabel & Co.

Mittwoch:
Alles ging mit meiner ersten Reise nach Köln los – ja, ich war tatsächlich noch nie in Köln und leider war mein Aufenthalt dieses Mal auch recht kurz. Aber Hej! Schön war es trotzdem. Nach über 4 Stunden Fahrt (selbstverständlich mit Verspätung) stieg ich am Kölner Hauptbahnhof aus, eilte am Dom vorbei und landete in der Pflanzenoase von Pflanzenfreude. Hier war ich zu einem Lettering-Workshop zusammen mit dem Couch-Magazin und May&Berry eingeladen. Aber ich lasse einfach mal die Fotos für sich sprechen ;)
Übrigens ging es Mittwoch Abend noch nach Richtung Paderborn, genauer gesagt nach Horn Bad-Meinberg.



Donnerstag:
Horn Bad-Meinberg ist ein kleiner Ort, in dem ein riesiges Weiterbildungszentrum für Yogis steht, ein sogenannter Ashram. Hier habe ich meine Mom besucht, da sie an ihrer Yogalehrerin-Ausbildung arbeitet. In einem Ashram können Menschen temporär wohnen und sich bspw. weiterbilden aber auch wirklich leben. Jedes Alter scheint hier vertreten zu sein, es wird gemeinsam praktiziert, gegessen und meditiert. Jeden Tag werden mehrere Yoga-Stunden angeboten, morgens sowie abends werden in einem riesigem Saal gemeinsam Mantras gesungen (natürlich alles freiwillig). Das Ganze hat wenig mit dem normalen Yoga, wie wir es aus Berliner Studios kennen zu tun. Hier wird auch das spirituelle dahinter gelebt – sei es in der reduzierten Ausstattung, in der veganen Nahrung und vieles mehr. Man taucht in eine ganz andere Welt ein, in der es egal ist wie man aussieht oder was man macht – aber nur, wenn man sich darauf einlässt.

Freitag:
Aus der absoluten Ruhe ging es anschließend (über 5h Fahrt!) nach München. Das 'Best of Interior' Buch 2018 wurde an diesem Abend feierlich gelauncht und die Gewinner bekannt gegeben. Aus 120 Bewerbungen haben es 20 Projekte ins Buch geschafft. Immer noch sehr unwirklich, aber wahr... ich bin auch mit drin – neben ganz wundervollen Interieur-Bloggern wie Schirin von Schmasonnen, Lilli von Kitschcanmakeyourich oder auch Nina von labelfrei.me.

Bold Hotel in München.

Best of Interior Buch 2018.

Samstag:
Zusammen mit Jules von Herz&Blut und dem Team von SisterMag verbrachte ich einen weiteren, ganz wundervollen Tag in München: Wir besuchten die Neue Pinakothek (Wow!) und hatten Lunch im Theresa Restaurant. Anlass dafür war eine Kooperation von SisterMag und Canon – ich war einfach nur glücklicher Gast (Danke Ihr Lieben). Am Abend ging es dann geschafft aber happy zurück nach Berlin.
Theresa Grillrestaurant.
Sonntag:
Einfach nur Nichtstun.

Der neue IKEA Katalog 2018 ist da!


Der neue Ikea-Katalog ist da und setzt neben allerhand intensiven Farben auf Prints mit Pflanzen und Vögeln. Schwere Materialien wie Samt oder Filz treffen auf geradliniges Design. Das Wohnzimmer steht dieses Mal im Vordergrund, daher gibt es jede Menge tolle Sitzgelegenheiten. 
Das dunkle Blau ist mein absoluter Favorit und wirkt in Kombination mit dem Goldgelb oder dem tiefen Grün wie in einer verzauberten Stadt. Ich finde, dass echt tolle Stücke zu finden sind. Die Kombinationen im Katalog selbst sind mir selbst teils zu schwer, aber das ist ja jedem selbst überlassen :)















Bilder: © Inter IKEA Systems B.V. 2017




Dekorationsideen für's Badezimmer.


Während wir in unserem alten Badezimmer aus Platzgründen alles eher praktisch einrichteten, haben wir jetzt ein wenig mehr Raum für das Ein oder Andere an Dekoration, die euch heute gerne zeigen möchte. Ich finde, dass selbst kleine Details einen großen Unterschied machen können. Also los geht's:

Makramee + Pflanzen 
Pflanzen sind immer toll in einem Raum. Im Badezimmer empfehlen sich beispielsweise auch Tillandsien (Luftpflanzen), welche sich bei Badezimmer-Klima wohl fühlen. Makramees (Pflanzenampeln) empfehlen sich vor allem bei kleineren Bädern besonders gut, da sie nicht den Fußboden blockieren.

Dekorative Kosmetik / Badzubehör
Lieblingsprodukte kann man auch zeigen – also schönen Platz suchen und 'Hej'. Auch Zubehör, in meinem Fall z.B. die Trockenbürste sieht dort hängend an einem hübschem Haken viel besser aus. 
Außerdem bin ich ein Fan von Pumpflaschen, welche ich regelmäßig wieder auffülle, weil sie einerseits praktisch aber auch gut aussehen.

Vintage + Do It Yourself
Für etwas mehr Persönlichkeit sorgt unser selbstgebautes Leiterregal mit ordentlich Abstellfläche und das Vintage-Brett auf der Badewanne. Beides ist praktisch, aber wirkt mit den jeweiligen Boxen, Körben oder Utensilio-Säckchen auch aufgeräumt und einladend. 

Spiegel
Der richtige Spiegel macht einen großen Unterschied in eurem Bad. Eher schlicht oder verspielt? Viele kleine oder ein ganz großer? Modern oder Vintage? Wir haben uns für einen großen, runden von HAY entschieden – den 'Strap' mit 70cm Durchmesser, welcher eher schlicht daher kommt. Ich mag ihn sehr! 

Liebste Schmuckstücke
Ohrringe, Ringe & Uhren, die ich regelmäßig nutze, machen sich auf der sonst so unschönen Waschmaschine breit. Auf einem kleinem Messingteller, den farbenfrohen 'Ghosts' von Studio Arhoj oder auch in einer hübschen Keramikdose sind sie immer parat. 

Was fehlt?
Ich suche aktuell noch nach einem kleinen Teppich – für etwas mehr Gemütlichkeit und Farbe! Außerdem nerven mich diese kleinen Badvorleger total ;) Also wenn ihr Tipps habt, freue mich über Kommentare. Ich mag den hier von Ferm Living ja ganz gerne, was denkt ihr?


Mini-Makramee via Etsy



Makramee: DIY 

Badregal: DIY

Naturkosmetik: Hej Organic + Caudalie | Spiegel: Strap von HAY

Uhren: Skagen | Messingteller: Vintage



MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Schweden: Ich packe meinen Koffer...



SCHWEDEN – Here we come!
Während wir die letzten Jahre sehr oft in Dänemark im Urlaub waren, geht es dieses Mal nach Schweden. Genauer gesagt nach Göteborg, auf eine kleine Insel namens Brännö & ins Land hinein, in die Nähe von Motala. Ja genau, drei Orte, die wir erkunden wollen – alle recht unterschiedlich und eben das macht es so aufregend. Während Göteborg (hier war ich auch schon einmal) eine Großstadt ist, fahren auf Brännö kaum Autos und im Landesinneren erwartet uns super viel Natur und ein kleines Ferienhaus direkt am See. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich freue!
Da es in Schweden Ende August nun nicht super-heiß sein wird, werde ich in weiser Voraussicht, auch herbstlich-angehauchte Kleidung im Gepäck haben. Da ich Herbst ja aber sehr gerne mag, war das darüber Nachdenken mit Vorfreude verbunden. Heißt ihr findet hier eine Liste aus Wünschen und Teilen, die schon in meinem Kleiderschrank wohnen.
Regenjacken sowie Gummistiefel und ich – das passt zusammen. Erst vor kurzem entdeckt und ziemlich in die Farbe verliebt, habe ich mich in das Modell von Stutterheim. Eine Marke aus Schweden und daher perfekt. Der dunkelblaue Rucksack von Stutterheim landete dann glatt auch auf meiner Wunschliste – in Kombination würden die beiden doch super aussehen^^
Die Teva-Sandalen, ja richtig … die Marke gibt es immer noch und die weißen Sandalen sind bereits in meinem Besitz und für Schweden genau das richtige Schuhwerk. Bereits vor 15 Jahren, als ich mit meiner Family einen Outdoor-Urlaub in Schweden machte, war die Marke mein treuer Begleiter. 
Abseits von Natur und Regen erhoffe ich mir aber auch ein paar romantische Stunden und dafür finde ich das hellblaue Kleid von Nümph (eine wunderbare dänische Marke) mit den kleinen, goldenen Motiven einfach perfekt: Genau meine Farbe, genau mein Schnitt.  
Aber auch für das studentische Göteborg und einen Städtetrip möchte ich was Cooles dabei haben: Also ausgewaschene Jeans (diese hier sind von Monki) ein paar Ankle Boots, wie bspw. die von mint&berry und eine auffällige und durchaus praktische (da Kapuze^^) Steppjacke in trendiger Farbe – ebenfalls von Nümph. 
Und da bei jeglichem nordischen Wetter auch die Hautpflege wichtig ist, werde ich die Neulinge aus meinem Beauty-Regal von Hej Organic dabei haben. Die zertifizierte und vegane Naturkosmetik Marke setzt u.a. auf Kaktusfeigenöl. 


Regenmantel | Stutterheim – bald erhältlich.
Rucksack | Stutterheim – Vorfreude, kommt bald! 
Kleid | Nümph – gibt's ganz bald.
Jeans Acid Washed | Monki
Daunenjacke | Nümph – noch nicht erhältlich, aber ganz bald.


MerkenMerken

#insta(dt)treffen Weimar 2017 – ein Interieur Event der ganz besonderen Art!


Eventuell habt ihr meine Flut an Eindrücken vom vorherigen Wochenende bereits auf Instagram gesehen (@bildhuebschblog). Wenn nicht, dann los geht's!
Ich hatte das Glück Samstag und Sonntag im wunderschönen Weimar zu verbringen. Anlass dafür war das #instadttreffen Weimar, welches zum ersten Mal veranstaltet wurde – dafür verantwortlich: Mark von den DesignApartments Weimar, Nina von labelfrei me & Tanja von Impulse Bc.
Idee dahinter: Interieur-begeisterte Blogger / Influencer aus Deutschland das wunderschöne Weimar zu zeigen & gemeinsam eine tolle Zeit zu verbringen. 

Unser Wochenende begann in den Design Apartments mit Interieur Vorträgen zum Thema 'Hygge' von HolzDesignPur und Trends in Sachen Wandfarbe von Monja von Kolorat. 
Nach einem leckeren Mittagessen in der Brotklappe (Dieses Brot: der Wahnsinn!) gab es eine Challenge: Aufgeteilt in vier Gruppen wurde das Apartment von Mark umgestylt, nach den Themen Cozycorner, Tabletop, Botanical & Bedroomdecor. Eine Auswahl der Ergebnisse seht ihr in den Bildern 1 bis 4.
Nach einer verregneten aber sehr interessanten Besichtigung des Baufortschritts des Bauhaus Museums, ging es für uns ins Hotel, denn übernachten konnten wir im Russischen Hof. Einem Hotel mit Tradition, da es bereits seit 1806 fester und prunkvoller Bestandteil der Stadt Weimar ist. Vielen lieben Dank für die Gastfreundlichkeit!
Und wie sollte ein Samstagabend anders enden, als mit einer Party: Wir feierten den Launch des Reiseführers 'Inside Weimar' und gingen anschließend noch eine kleine Runde tanzen. Super müde und total glücklich hieß es danach "Gute Nacht".

Und am Sonntag ging's weiter... ein kleines Stück nach unten scrollen ;)
Styling: Tabletop mit Produkten von Rosendahl Copenhagen, Zone Denmark, Vinta Series.

Styling: Cozycorner mit Produkten von Fuhr Home, Montana, Lyngby, Kommod.
Styling: Botanical mit Produkten von 1000guteGründe, IXXI, Umbrashift, Roomgardens, Draad Zaken.
Um Weimar und dessen Bauhaus-Geschichte noch besser kennen zu lernen, hatten wir Dank der Klassik Stiftung Weimar und der Bauhaus Universität am Sonntag die besondere Gelegenheit eine Führung durch das Haus Hohe Pappeln, das Musterhaus 'Am Horn' sowie den eindrucksvollen Räumen der Bauhaus Uni zu bekommen. Vor allem die Räumlichkeiten der Uni haben mich umgehauen – hier würde ich liebend gerne noch einmal studieren. 
Den krönenden Abschluss unseres Wochenendes bildete der DIY Workshop mit Jessica von Stadtelster: Endlich ein eigenes Mobile in meinen Lieblingsfarben.

So. Und jetzt noch einmal ganz offiziell und aus ganzem Herz: VIELEN LIEBEN DANK für dieses wunderbare Wochenende – an alle Organisatoren, Sponsoren & natürlich den wunderbarsten Teilnehmer(innen). Es war mir ein Fest + (eine Ehre). 

Die Goodie-Bag war der Knaller, daher auch ein ganz großes Danke an Korbo, Lyngby, Hoptimist, ZoneDenmark, IXXI, Vinta, DraadZaken & Kolorat.

Alle Teilnehmer(innen) habe ich hier Instagram-freundlich verlinkt, viel Spaß beim Erkunden!








MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken

Die passende Pflanzenbank. Ganz einfach & schnell.


Den Plan für eine eigene kleine Pflanzenbank hatte ich schon vor einiger Zeit geschmiedet. Es ist nicht nur eine hübsche und dekorative Idee, sondern bringt auch etwas Ordnung in den Dschungel. Da die Bank (nicht wie auf dem Foto) in einer anderen Ecke in unserer Wohnung steht, war es nicht einfach eine Bank mit den passenden Maßen zu finden. Die beste Lösung in diesem Fall: Brett im Baumarkt zuschneiden lassen und schicke Beine dran. Wie schon bei der Sitzbank in unserem Eingangsbereich hatte ich erneut die Möglichkeit Möbelbeine von TipToe zu verwenden. Yippie! Ich finde die Möbelbeine echt praktisch, da man sie ohne großes Bohren einfach dran schrauben kann. Heißt auch ein schnelles Wechseln der Platte ist jederzeit möglich. Dieses Mal habe ich für ein sanftes Beige entschieden, obwohl ich auch mit blau oder gelb geliebäugelt hatte. Die Qual der Wahl und so. Kleine Dekorationselemente wie Fließen, unterschiedliche Töpfe oder auch Kerzen runden das Ganze ab.











Drahtkorb | Vintage
Holzhand | HAY
Sisalkorb | via Otto
Kupferfarbener Topf | H&M Home
Gießkanne | Ikea

MerkenMerken