Flur-Gestaltung: Wandhaken – Muuto Dots.


Einer meiner längsten Wünsche auf der Liste 'Wenn wir dann mal umgezogen sind...' waren die Wandhaken von Muuto (aus Holz) – die Dots können nach Lust & Laune und in jeglicher Vielzahl an die Wand gebracht werden. Sie sind in meinen Augen nicht nur praktisch, sondern auch eine ganz wunderbare Wanddekoration. 

Muuto, mit Sitz in Kopenhagen, verkörpert skandinavisches Interieur-Design in meinen Augen ganz perfekt: geradlinig, funktional, interessante Materialien, Spaß am Detail & eine tolle Farbrange. 
Gefunden habe ich die Dots im Onlineshop madeindesign*. Wer auf der Suche nach Skandi-Designmarken wie Ferm Living, Hay, Normann Copenhagen, House Doctor & noch vielen mehr ist, sollte hier unbedingt mal stöbern. 

Ihr fragt euch jetzt vielleicht: Hej, das Thema Flur gab es hier aufm Blog doch schon. Stimmt genau. Während der 1. Flur-Post den direkten Eingangsbereich in unserer neuen Wohnung zeigt, sind die Muuto-Wandhaken quasi um die Ecke und die 2. Perspektive, die unsere Besucher sehen.






*Zur Verfügung gestellt von madeindesign.

Stuhl | Vintage

Outfit: Bestickte Jeansjacke + Pompom Korbtasche


20 Grad... also Käsebeine in den Jumpsuit und raus damit. Zudem das perfekte Wetter um meine selbstbestickte Jeansjacke endlich auszuführen. Yippie! Nachdem ich ewig im Netz nach einer 'einfachen' (also einfach kaufbaren) Variante gesucht habe & mich die Suchergebnisse nicht glücklich machten, griff ich irgendwann selbst zu Stickrahmen & Nadel. Ist gar nicht so schwer – ein kleiner DIY-Blogpost wird folgen! 

Meine neuste Errungenschaft: Die kleine Korbtasche zum Umhängen mit zahlreichen, blauen Pompoms von &otherStories welche bereits jetzt zu meinen liebsten Sommeraccessoires gehört.

Habt einen schönen Sonntag! 





Jeansjacke | Wrangler  (Stickerei ist selbstgemacht) ähnliche hier oder hier
Schwarzer Jumpsuit | ähnlich hier & hier
Korbtasche mit Pompoms | &otherStories (ausverkauft) 
Handkerchief | My little Box
Sonnenbrille | Gina Tricot – ähnliche hier
Espadrilles | Zara (alt) – 1 / 2 /

Urlaub in Brandenburg: Parkchâlet Potsdam.


Einfach mal raus aus der Stadt und Urlaub im Umland machen?
Als ich vor 2 Wochen mit Aussicht auf ein langweiliges Wochenende am Laptop saß, hatte ich die spontane Idee wegfahren zu wollen.
Und so wurde mir der Blog 'Liebling Brandenburg' empfohlen, über welchen ich wiederum auf der Seite des Parkchâlet Potsdam landete, in dessen Architektur & Interior ich mich prompt verlor. Mein Freund und ich mögen es sehr in Ferienwohnungen zu wohnen, einfach weil es sich für die kurze Urlaubszeit wie ein kleines, eigenes Zuhause anfühlt.

Wer noch nicht in Potsdam war, sollte die Hauptstadt Brandenburgs definitiv auf seine To-Do-Liste setzen. Umgeben von Seen, Museen & Schlössern, ist diese Stadt ein wahrer Augenschmaus & der perfekte Ort um Berlin mal schnell zu entfliehen. Ich bin Fan!
Mit dem Fahrrad sind es von Berlin nach Potsdam circa 30 km. Die Strecke ist gut zu fahren, da sie (je nachdem von wo ihr startet) auch als Fahrradroute ausgezeichnet ist.

In Potsdam, genauer gesagt am Rande des Volkspark Klein-Glienicke (mitten im Grünen & Unesco Welterbe) am Böttcherberg, befindet sich das Parkchâlet Potsdam. Im 19. Jahrhundert wurde hier eine Art kleines Schweizer Bergdorf, bestehend aus 10 Häusern geschaffen. Teilweise stehen Häuser dieser Zeit auch noch, welche klar an ihren folkloristischen Elementen erkennbar sind. Das Parkchâlet hingegen ist neu (Baujahr: 2015), aber von Architekt Gerald Kühn-von Kaehne so entworfen, dass Elemente des vorherigen Baus aufgegriffen und modern interpretiert wurden. Beispielsweise der wunderbare, umlaufenden Balkon oder auch das spitz zulaufende Schieferdach. Der wahrscheinlich größte Unterschied zu damals: Die wunderbar großen Fensterfronten, welche so viel Licht & Atmosphäre mit sich und in den Raum bringen.

Im Parkchâlet befinden sich sechs Apartments (jedes unterschiedlich aber sehr stilvoll eingerichtet), welche für kurz oder lang gemietet werden können. Wir waren während unseres Aufenthalts im Apartment 'Lichtung' zuhause, welches ich absolut empfehlen möchte, aber seht selbst:











Kleiner Tipp: In unmittelbarer Nähe gibt es einen Alpaka-Hof. Unbedingt mal 'Hallo' sagen :)

MerkenMerken

Wohn- & Essbereich: Ein Kuhfell zieht ein.


Teppiche sind natürlich eine tolle Lösung um einen Raum wohnlicher zu machen, aber auch um Wohnbereiche voneinander abzugrenzen. Unsere neue Wohnung hat einen großen Wohn-und Essbereich, heißt Wohnzimmer, Küche & Esstisch befinden sich in einem Raum. Natürlich soll hier in Sachen Einrichtung alles zusammen passen, aber Couch & Esstisch dennoch sichtlich voneinander abgegrenzt sein. Bei unserem Sofa haben wir bereits den kuscheligen Teppich aus unserer alten Wohnung liegen. 
Inspiriert von unserem Airbnb in Aarhus (dort waren wir über Silvester) schwirrte uns ein Kuhfell für den Essbereich im Kopf herum – auch in Aarhus lag dieses im Wohn-und Essbereich und gefiel uns auf Anhieb. Kuhfelle sind definitiv etwas speziell und treffen nicht jedermanns Geschmack, aber Textur, Farbe und Form gefallen mir sehr in unserem neuen Zuhause. Sie sind nicht überall zu finden, vor allem wenn man sie in Beige- und Brauntönen und ohne viel Muster sucht. Im Internet zu schauen lohnt sich dabei definitiv. Mit Onloom, ein Onlineshop für Teppiche, stand ich bereits vor einigen Monaten in Kontakt. Also schnell geschaut und direkt fündig geworden: Die Auswahl ist wirklich toll, hier findet ihr Berberteppiche, Kelims, Felle & vieles mehr. Glücklicherweise hatte ich die Chance mit Onloom zu kooperieren & kann euch heute das Resultat präsentieren. Tataaa... Nicht wundern: Die Pompoms sind noch übrig gebliebene Geburtstagsdekoration ;)

PS.: Was ihr beim Kauf eines Fells immer beachten solltet: Hierbei handelt es sich um ein Naturprodukt, heißt Farbe und Muster können immer vom abgebildeten Beispiel abweichen.





In freundlicher Kooperation mit Onloom.

Kuhfell | Onloom
Stühle | Rowico
Tisch | Ikea (zu alt!)
Tischdecke | MagicLinen via Etsy

Trend: Marokko – Inspiration & Lieblingsprodukte.


Inspiriert von meinem gestrigen Besuch im Berliner Nandi-Store (hier findet man handgemachte Produkte aus Marokko, Peru & Laos), habe ich ein wenig im Netz gestöbert und meine Lieblinge im marokkanischen Stil herausgesucht. Überall zu sehen sind aktuell natürlich Beni Ourain Teppiche, aber da gibt's noch vieles mehr. Ganz groß verliebt bin ich z.B. in die Pyramidenkörbe aus Korbweide und Wolle, welche es in den unterschiedlichsten Farben & mit allerlei Mustern gibt. 

Aber auch im Modebereich findet man schöne Teile: Die aktuelle Kollektion von TOMS und &OtherStories beispielsweise – siehe Baumwollshirt und bestickte Shorts. Oder auch die Slipper (muss ich unbedingt haben!) + Schnürrballerinas aus Raffiafaser, die ihr auf der Collage entdecken könnt. Tassels und Pompons, wie bei den Ohrringen, sind bei diesem Trend allgegenwärtig.

Produkte
Slipper + Ballerinas | Hanishken via Etsy
Shirt + Shorts | &OtherStories x TOMS
Rosa Korb | via Etsy
Beni Ourain Teppich | LoveBohemians via Etsy

MerkenMerken

Flur-Gestaltung: Garderobe, Pastellfarben & kleine DIY's.


Während in unserer alten Wohnung der Eingangsbereich etwas dunkel und durcheinander wirkte, wollte ich für unser neues Zuhause ein einladendes 'Hallo' schaffen. Der erste Eindruck soll freundlich, hell, aufgeräumt & mit einem Hauch von Skandi sein. Und, da ich ja mit meinem Freund zusammen wohne, auch nicht zu weiblich ;)

Meine Idee? Dezente Pastellfarben in Kombination mit hellem Holz und rustikalem Schwarz. Bei meiner Recherche für eine neue Garderobe bin ich dabei auf RackBuddy* aus Kopenhagen (Jaa.. meine liebste Lieblingsstadt) gestoßen. Hier gibt es hochwertige Kleiderständer aus Wasserrohren im modernen Industriedesign in unterschiedlichsten Breiten und Zusammenstellungen. Sogar eigene Entwürfe können umgesetzt werden. Die noch recht junge Marke aus Dänemark hat sich zur Aufgabe gemacht, stabile und hübsche Kleiderständer herzustellen, bei denen Design sowie Funktionalität Hand in Hand gehen.

Um den Skandi-Look mit einzubringen, haben wir unseren alten Badezimmerspiegel neu angestrichen (Farbe: Blaugrau). Die ähnliche Farbe findet sich zudem in Teppich, Kissen und in meinem kleinen DIY-Wandteppich wieder. Klare Farben und Muster machen neben der rustikalen Kleiderstange aus Dänemark den Skandi-Flair aus. Kleines Print-Highlight: Der nördliche Sternenhimmel im Vintage-Style, welcher das Gesamtbild abrundet.

Wenn ihr jetzt Lust auf eure eigene Garderobe bekommen habt, dann gibt es hier ein kleines Schmankerl: Bis zum 30.04. bekommt ihr mit dem Code ANNI10! 10% Rabatt bei RackBuddy.
Mit etwas Glück, habt ihr anschließend die Chance euer Geld zurück zu bekommen: Einfach ein Foto auf Insta teilen, @rackbuddy verlinken und den #MyRackBuddy nicht vergessen. Alle Infos dazu findet ihr hier.









* In freundlicher Kooperation mit RackBuddy.


Vintage Print | Discover Prints via Etsy
Wandteppich | DIY
Spiegel | DIY
Kissen | Kaat Amsterdam
Sitzbank | Beine von Tiptoe
Teppich | via Westwing
MerkenMerken
MerkenMerken